Schulhaus_klein

Schul-Ethos
der Grundschule Schützingen

Schulhaus_klein

Schul-Ethos der Grundschule Schützingen



Die Grundschule Schützingen ist die derzeit kleinste Schule im Enzkreis. Ihre Besonderheit liegt in der familiär geprägten, vertrauten Schulatmosphäre, in der das kognitive, soziale und individuelle Lernen beste Voraussetzungen findet. Kleine Lerngruppen, jahrgangsgemischte Klassengemeinschaften und Erfahrungen mit der ganzen Schulgemeinschaft in der Familienklasse 1 bis 4 wechseln sich ab.

In den Schuljahren 2007 /2008 bis 2013 / 2014 bildete die Grundschule Schützingen einen engen Kooperationsverbund mit dem Kindergarten Schützingen (Modellversuch des Landes "Bildungshaus 3 - 10 Jahre").

Die Motivationen und pädagogischen Leitziele der Grundschule Schützingen lauten:

  • durch eine regelmäßige Kooperation mit dem Kindergarten einen sanften Übergang in die Schule zu einem für das Kind geeigneten Zeitpunkt ermöglichen
  • die Begrüßungs- und Einschulungsfeier für die Schulanfänger/innen gemeinsam mit der ganzen Schulgemeinschaft vorbereiten und gestalten
  • Patenschaften für die Schulanfänger/innen einrichten (ältere Schüler/innen sind für jüngere verantwortlich und kümmern sich - besonders während der ersten Schulwochen - helfend um diese jüngeren Kinder)
  • den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, in einer positiven, freundlichen und verständnisvollen Schulatmosphäre angstfrei lernen zu können
  • an der natürlichen Neugierde, Kreativität und Lernfreude der Kinder anknüpfen, diese nutzen, fördern und möglichst lange erhalten
  • abgesehen von einer gemeinsamen großen Pause: flexible Pausenzeiten nutzen; die Pausen aktiv, erholsam und mit vielen motivierenden Bewegungsangeboten,Trainings- und Spielgeräten gestalten
  • einen Geist der Friedfertigkeit bewusst machen, soziale Kompetenzen einüben, Streitschlichtungsgespräche führen
  • schulische Sozialprojekte ("Aktion Tagwerk", "Weihnachten im Schuhkarton") durchführen; den Blick der Kinder für das Thema "Armut" schärfen und Hilfsbereitschaft entwickeln
  • durch Methodenvielfalt, Wochenpläne und teilweise offene Unterrichtsformen das selbstständige Arbeiten und Lernen der Schüler/innen entwickeln
  • differenzierte Lernangebote machen, Schüler/innen im Rahmen ihrer Möglichkeiten klassenübergreifend fordern und fördern
  • die Schüler/innen anhalten, anderen zu helfen, ihnen etwas zu erklären, im Team zu arbeiten
  • die Schüler/innen anhalten, ihre individuellen, besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten einer Gruppe zu präsentieren und dadurch ihr Selbstbewusstsein zu stärken (Bücher vorstellen, kleine Vorträge halten, singen, musizieren, tanzen, Gedichte vortragen, Witze erzählen, Sketche darbieten, Kunststücke zum Besten geben, spannend erzählen, Geschichten erfinden…)
  • Werkstätten, Projekte, Feste und Feiern, Morgenkreise und viele Unterrichtsrituale miteinander erleben und gestalten
  • regelmäßig singen und musizieren; den Jahreskreis mit Liedern gestalten
  • die Schule nach außen öffnen für Kooperationen mit der Kirche, den Vereinen, ...
  • mit Lehrbeauftragten, Expertinnen und Experten…
  • durch Lerngänge an außerschulischen Orten Erfahrungen sammeln
  • kulturelle Angebote machen (Theaterbesuche, Wander- und Kleinkunstbühne, Mitmachtheater…)
  • zum Lesen motivieren durch eine Klassenbücherei, durch interessante Buchvorstellungen, durch Klassenlektüren, ein Lesezimmer und freie Lesezeiten
  • durch motivierendes, regelmäßiges Rechtschreibtraining und Rechtschreibkonferenzen die Rechtschreibkompetenz entwickeln und stärken
  • zu umweltbewusstem Handeln erziehen
  • durch Wanderungen in unterschiedlichen Jahreszeiten den Lauf der Natur erleben
  • eine offene, vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft mit den Eltern pflegen

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Schützingen sollen…
… ihre Schule als einen Ort erleben,
  • an dem man sich für sie interessiert,
  • an dem sie ernst genommen werden und an dem sie sich wohl fühlen können,
  • an dem sie Vertrauen zu ihren Lehrerinnen aufbauen können,
  • an dem es sich lohnt, sich anzustrengen und durch Übung und Fleiß Erfolge
    zu erzielen und persönliche Ziele zu erreichen,
  • an dem sie auch Misserfolge und Grenzen verkraften lernen,
  • an dem sie sich selbst einschätzen und beurteilen lernen,
  • an dem sie das Durchhalten üben und ihre Fähigkeiten erproben können,
  • an dem sie Fehler machen dürfen und dafür nicht ausgelacht werden,
  • an dem sie bei Fehlverhalten immer wieder eine neue Chance erhalten.

Das Erich Kästner - Zitat:

Januar 2014 - Die Schulkonferenz

Es gibt nichts Gutes,
außer man tut es!

war ein Leitspruch von Albert Schweitzer und soll auch uns als Leitspruch dienen!